Sella

Sella ein Dorf zum Verlieben

Innerhalb einer schönen Wandergebiet liegt dieses typisch Spanischen Dorf mit seinen engen, steilen Straßen und freundliche Menschen.

Nur 18 km von der Küste haben Sie einen besonderen Urlaub.
Das Dorf ist bei Naturliebhaber, Wanderer, Kletterer, Biker und Strandliebhaber sehr geliebt.

Sella hat 600 Einwohner und verfügt über 5 Bars / Restaurants, zwei Lebensmittelgeschäfte, zwei Bäckereien, zwei Bankfilialen und eine Apotheke. Dies ist ein tolles Angebot für ein Dorf dieser Größe.

straat in sellaplaza mayor in sellastraatbeeld

Sella hat die engen Gassen, die so typisch für ein mediterranes Dorf sind. An der Spitze des Hügels oberhalb des Dorfes sind die Ermita Santa Barbara, einem kürzlich renovierten Kapelle und die Reste der alten maurischen Burg.

Vor vielen Jahren arbeiten die Dorfbewohner auf dem Land, jetzt meistens in eine der Städte an der Küste  (Alicante, Benidorm, Villajoyosa).
Die Abenden und Wochenenden kommt mann wieder zurück nach Sella. 
Die Sellanen sind offen, neugierig und begrüßen die Besucher, was es einfach macht sich willkommen und zu Hause zu fühlen.

amandeloogstoudjes op het pleinpimientos hangen te drogen

Kultur und Pelota

Sella hat ein reiches kulturelles Leben. Am Freitagabend übt  die Blaskapelle des Dorfes  "La Divina Aurora". Es gibt regelmäßig Konzerte in der Kirche oder auf die Plaza Mayor. Jedes Jahr gibt es ist eine Messe (Feria, im Frühling), eine kulturelle Woche (August) und eine festliche Woche (am ersten Wochenende im Oktober).

Pelota Valenciana ist die Sportart Nummer eins in dieser Region. Die Hände sind mit Klebeband bedeckt und die Pelota  fliegt zwischen den Teams auf dem Plaza Mayor hin und her. Die älteren Dorfbewohner sitzen auf Stühlen an der Seite, um das Spiel zu bekommentieren und zu folgen. Fassaden und Straßen sind Teil des Spielfeldes.

la divina aurorapelota op de plaza mayormarkt in sella

Die Lage des Dorfes

Sella (430 m) liegt am südlichen Hang des Aitana Gebirge (1558 m) am Fuße der Penya de Sella (1.100 m) im Tal des Rio de Sella. Die Font Mayor, Font Alcantara und Font de l'Arc sind die drei Quellen des Dorfes die Sella mit Wasser versehen. 

watervalbrug van sellafont mayor

Während der maurischen Besetzung, würden die erste  Terrassen auf den Hügeln um das Dorf konstruiert. Dies ermöglicht bewasserung vom Land  (dies geschieht noch immer in einen Kalender von den Mauren gesetzt) ​​und kultiviert.

Villajoyosa (Strand) ist am 18 km, Benidorm am 20 km, Alicante 40km. und Valencia 140km

zicht op Sellaterrassenstraat in sella

Mandeln, Orangen und Oliven

Auf den Terrassen wurden in der Vergangenheit die Mandeln gewachsen, die als Grundlage für Turron (Nougat) der Fabriken in der Nähe Alicante (Xixona) verwendet werden. Einige Spezialitäten des Dorfes, die Coca de Almendra von Bäckerei Santa Maria,  Flan de Turron  (Dessert Bar Maria) sind ebenfalls aus Mandeln hergestellt.

Im Winter gibt es viele Orangen und Zitronen an den Bäumen, aber auch Oliven und Wein sind auf der Huertas (Gärten) der Dorfbewohner gewachsen geworden. Im April sind die Nisperos (Mispeln) reif.

sinaasappelsplaza mayor met bar pacola divina aurora